zuFALL
vom 26.03. 2020 bis
wir wieder aufmachen dürfen
GEISTERAUSSTELLUNG
nächster artist talk

deinstag, 07. april 2020 um 19:00

janus hochgesand

nikita kotliar

auf https://www.facebook.com/xponart sowie auf instagram @xponartgallery

 

vorankündigung :

auf tide https://www.youtube.com/watch?v=opI9uFyMocg

 

rundgang vernissage:

auf https://www.facebook.com/xponart/videos/221719192277680/

 

360 grad fotos:   

http://panoramicum.de/tour2/zuFALL

danke klaus friese für die panoramen !!!!!

 

finissage:     

wenn wir euch wieder rein lassen dürfen

 

 

 

                 

                    

                   

      


jeweils dienstag wird es eine liveschalte in die galerie mit artist talks geben, immer um 19:00 uhr

 

weiteres auf https://www.facebook.com/xponart sowie auf instagram xponartgallery


ist es zufall? schicksal? vorsehung? eine verkettung besonderer umstände? oder das ergebnis harter arbeit? das fragt man sich bei der entstehung von kunstwerken 

ebenso wie bei wissenschaftlichen errungenschaften, modetrends oder gesellschaftlichen entwicklungen. und manchmal auch, wenn etwas oder jemand zu fall gebracht wurde…

 

diese ausstellung ist kein zufall. wir machen und zeigen kunst, weil wir es wichtig finden. auch und gerade in schwierigen zeiten. und darum findet die eröffnung wie geplant statt – 

nur ohne besucher vor ort. wir wollen auch, dass sich niemand bei uns ansteckt – außer mit eindrücken, gedanken und ideen. die vernissage wird darum ins internet verlegt.

bleibt gesund, schaltet ein und schaut, was euch zufällt.

 

die insgesamt 18 künstlerischen Positionen setzen sich häufig mit der schöpferischen kraft des zufalls auseinander. 

etliche entstanden in prozessen, die von den künstlerinnen und künstlern zum teil aus der hand gegeben wurden.



zuFALL

konzept oder fadenscheinige erklärung ::: gezielter zufall oder göttliche fügung ::: damit oder dagegen ::: den apfel auf den kopf oder im traum erschienen ::: genie oder harte arbeit :::  jahre lang im kämmerlein/atelier/labor getüftelt ::: am ende scheint es selbstverständlich aus

 

teilnehmende künstler*innen: 


andré geertse, anja witt, annette wesseling, bettina schünemann, daniel wrede, gisela buchhold, inken n. woldsen, janus hochgesand, karin christoph, katja staats, kornelia hoffmann, nikita kotliar, sam gora, sandra trösch, steffen plorin, swen kählert, ulrike paul, woo yeon chun

 

vernissage: 26.03.2020 um 20:00 uhr live video auf fb und insta
laufzeit:  bis wir euch wieder reinlassen dürfen
öffnungszeiten:  erst mal keine
finissage:      wenn wir euch wieder rein lassen dürfen
   

 

artist talks:

31.03.2020

Sam Goras Wandzeichnung „Engagement Ring: Decisions 1-x“ betrachtet die Entscheidungsfindung in Bezug auf Intimität und (Ver-) Bindung. Die Wandzeichnung besteht aus diversen nummerierten Punkten in Anlehnung an ein 'Connect the Dots', wie man es aus Rätselheften kennt. Die Zahlen ließen sich zu einem überdimensionalen (Verlobungs-) Ring verbinden - Der Ring als Symbol der ewigen Verbundenheit. Sind die Verbindungen, die wir ziehen willkürlich oder folgen sie doch einem Schema? Wie frei sind wir in unseren Entscheidungen?